Menü
Start Stifter Satzung Spenden Kunst Termine Kontakt

Lübbering - Stiftung zu Neulewin

Zweck der Lübbering - Stiftung:

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur, von Jugend- und Altenhilfe, von Denkmalschutz und Denkmalpflege, von Bildung und Sport sowie von Heimatpflege und Heimatkunde. Die Erhaltung der bedeutenden Kulturlandschaft des Oderbruchs in der Grenzregion und die Erhöhung der Lebensqualität im ländlichen Raum stehen im Vordergrund.

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
  • die Unterstützung des Heimatmuseums Neulewin und der Heimatfeste,

  • Herausgeben von Chroniken und landesbezogener Fachliteratur,

  • Förderung der Denkmalpflege (Erhaltung und Wiederherstellung der Dammmeisterei, bestehend aus Wohn- und Verwaltungsgebäude, Dammbohlenhaus und Wirtschaftsgebäude. Das Dammbohlenhaus und das Wirtschaftsgebäude sind bereits fertiggestellt. Zollbrücke 10 in 16269 Oderaue OT Zäckericker Loose; Hofanlage mit Wohnhaus und Scheune, Neulewin Nr. 29 in 16259 Neulewin)

  • die Verwaltung der Nachlässe von Bildhauern und Bildhauerinnen,

  • Förderung und /oder Durchführung ständiger Ausstellungen für Künstlerinnen und Künstler mit regionaler und überregionaler Vernetzung, in der Galerie "Dammbohlenhaus"

  • Veranstaltung und /oder Unterstützung von Sportevents sowie von sozial orientierten Aktivitäten und Veranstaltungenn (Seniorenveranstaltungen, Kinderfeste),

  • Errichtung eines "Grünen Lernortes" zur Durchführung von erweitertem Unterricht für Kindergarten- und Schulkinder,

  • Schaffung einer internationalen Lehr- und Begegnungsstätte auf dem Gelände des Moserhofes,

  • Unterhaltung eines Informationspunktes am "Moserhof", um Besucherinnen und Besuchern das Stiftungskonzept näher bringen zu können und die regionale Entwicklung zu fördern.

Sehen Sie hier Bauzeit- Bilder, das Dammbohlenhaus wurde komplett entkernt, partiell im Fachwerk erneuert, die alten Ziegel geputzt und zu einem großen Teil wieder verwandt.



Welche Projekte dienen der Realisierung?

Aus- und Umbau des Moserhofes zu einer internationalen Lehr- und Begegnungsstätte, Errichtung eines "Grünen Lernortes" in der alten Gärtnerei, Jährlich stattfindende Kunstwerkstattwochen auf dem "Moserhof".